Kürzlich lud die Jugendleitung der SHB zu einer Jugendtrainersitzung ein. Die SHB möchte in den nächsten Jahren wieder mehr für die Jugend tun und Anreize schaffen, dass wieder mehr Kinder und Jugendliche Handball spielen.

Es hatten sich im Vorfeld schon sagenhafte 14 potentielle Kandidaten zu dieser Sitzung angemeldet und gekommen sind unglaubliche 22 Interessenten. Dies hat auch die Jugendleitung entsprechend buchstäblich umgehauen. Ziel ist es auch zu den Trainingseinheiten und Spielen bei anderweitigen Aktivitäten den Jugendlichen Spaß am Vereinssport zu vermitteln.
Die Jugendleiterinnen Steffi, Anna und Nina jedenfalls waren über so viel Resonanz überwältigt. Es ist immer schön, wenn sich solche Ämter auf mehreren Schultern verteilen lässt.

„Wir freuen uns über solch große Resonanz und möchten uns ganz herzlich bei den Teilnehmern bedanken, denn ohne Jugendtrainer kann auch kein Spielbetrieb statt finden“, zeigte sich Jugendleiterin Steffi Renner begeistert von so viel Zuspruch. Die SHB ist hier ganz klar auf dem richtigen Weg den Nachwuchs weiter zu fördern.