Posts filed under: M1 | HC Hohenems vs. SHB

Die Defensive macht den Unterschied!

SHB – HC Hohenems 28:17  (HZ: 14:8)
Die Spielgemeinschaft Herbrechtingen/Bolheim überzeugt auch im zweiten Saisonspiel zu Hause gegen
Hohenems. Martin Mäck verletzt sich am Knie und droht länger auszufallen!
Zwei Länderspiele nacheinander waren für die SHB nach der langen Coronapause vorgesehen und beide wurden überzeugend gemeistert. In beiden Spielen gegen die Teams aus dem Vorarlberg wusste vor allem die Deckung zu überzeugen. Vor dem Spiel musste zu den Langzeitverletzten leider auch Luca Hauser aufgrund von Magenproblemen kurzfristig absagen.
Wie schon gegen Feldkirch setzte Trainer Cosmin Popa auf eine offensiv ausgerichtete Deckungsvariante mit zwei vorgezogenen Halbspielern. Denn auch Hohenems verfügt über hochgewachsene wurfgewaltige Rückraumspieler. Zwar ging der Gast zunächst in Führung doch diese sollte die einzige im Spiel bleiben. Leider verletzte sich Martin Mäck schon früh im Spiel am Knie und humpelte vom Feld. Angetrieben vom überragenden Stefan Beljic sortierten sich die Hausherren aber zusehends und legten mit schön herausgespielten Toren eine 7:4 Führung nach knapp einer Viertelstunde hin. Konzentriert ging es weiter und Pascal Gehringer im SHB Gehäuse erwischte einen Sahnetag. Seine Paraden bescherten den blau/weißen eine 11:7 Führung nach 22 Minuten, was den HC Trainer zur ersten Auszeit veranlasste. Unbeeindruckt marschierte der SHB Express aber weiter. Vor allem über Außen lief dieses Mal einiges und so waren es vor Allem die beiden Flügelspieler Moritz Elsenhans und Adrian Akermann die bis zur Halbzeit eine beruhigende 14:8 Führung herauswarfen.
Entschlossen auch der Auftritt der Gasgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit. Hinten machte Gehringer weiter einen tollen Job und vorne wartete man geduldig auf die sich bietenden Chancen. Als Akermann mit 3 Toren in Folge und Beljic auf 21:11 nach 40 Minuten erhöhten, war schon eine kleine Vorentscheidung gefallen. Trainer Popa setzte lange auf die Youngster Luca Ruoff und den A-Jugendlichen Tim Kraft und diese zahlten es mit guten Leistungen zurück. Auch Nachwuchskeeper Simon Schabel bekam noch ein paar Minuten und zeigte sein großes Potential. Daniel Ruoff zündete noch ein paar Mal seinen gefürchteten Turbo und so stand am Ende ein ungefährdeter 28:17 Erfolg auf der Anzeigetafel, was vorübergehend Platz 1 in der Tabelle bedeutete. Herauszuheben ist auch die tolle Leistung der beiden Unparteiischen die das Spiel stets souverän leiteten. In zwei Wochen geht es zur heimstarken Mannschaft nach Saulgau. Bleibt zu hoffen, dass sich bis dahin das Lazarett etwas entspannt.
Es spielten: Gehringer und Schabel im Tor; Kling (1), D.Ruoff (4), T.Kraft, L.Ruoff (1), Mezencev (1), R.Kraft, Wurelly (1), Mäck (1), Beljic (9/1), Elsenhans (3), Akermann (6/1), Weller (1)
Strafwürfe:  SHB: 3  (2 verwandelt)   HC Hohenems: 3 (1 verwandelt)
Zeitstrafen: SHB: 1 (Wurelly)  HC Hohenems: 3
Zuschauer: 180
Schiedsrichter: Klose von der HSG Gablenberg-Gaisburg und Joos von der SG Weinstadt
Foto: Markus Brandhuber – hz.de

Erfolgreiche Länderspielreise!

Männer Landesliga

SHB – HC Tectum Hohenems  24:17  (HZ: 13:8)

„erfolgreiche Länderspielreise!“

Teufelskerl Adi Konkel beschrieb es nach dem Spiel wie folgt: Wir haben heute eine abartige Abwehr gestellt und es macht wahnsinnig Spaß mit diesen Jungs zusammen zu spielen. Gerade Konkel brachte die Hausherren wieder reihenweise zur Verzweiflung mit seinem überragenden Stellungsspiel.

Doch auch seine Vorderleute machten an diesem Abend in der Herrenriedhalle sehr vieles richtig und so war das Duell der Absteiger stellenweise unerwartet einseitig. Trainer Cosmin Popa machte sich natürlich vor dem Spiel seine Gedanken die heimstarken Vorarlberger in Schach zu halten. Ein probates Mittel war in der Vergangenheit gegen Rückraumstarke Mannschaften den Pfeilschnellen Hamza Bayik auf die vorgezogene Position zu setzen. Und hier lag mit der Grundstein zum Erfolg.

Hohenems konnte sich überhaupt nicht entfalten und Ballgewinne wurden konsequent von den blau/weißen verwertet. Gerade das Konterspiel zählte in den letzten Spielen nicht unbedingt zur Geheimwaffe der SHB, doch gegen den HC klappte dies vorzüglich. Beim 3:6 aus Sicht der Hausherren legte der Coach nach 14 Minuten die grüne Karte. Tatsächlich wurde das Angriffsspiel der Gastgeber nun besser und beim 7:8 waren sie wieder auf Tuchfühlung zu den blau/weißen. Die „jungen Wilden“ der SHB Luca  Hauser und Tönnis Trittler übernahmen nun Verantwortung und schraubten mit ihren Treffern den Vorsprung wieder nach oben. Linkshänder Hannes Baur setzte mit seinem Treffer zum 13:8 den Schlusspunkt auf eine starke 1.Halbzeit der Gäste.

„Wir haben heute eine abartige Abwehr gestellt“

Hoch konzentriert und mit minimalen technischen Fehlern ausgestattet das Spiel der SHB auch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Hauser und Wirbelwind Bayik erhöhten auf 15:8 ehe Hohenems erst nach knapp 6 Minuten zum ersten Treffer kommen sollte. Die Abwehr stand in der Folge weiter bombensicher und aus der 1. und 2. Welle heraus setzte sich die Mannschaft von Coach Popa weiter ab. Es war vielleicht das optimale Spiel an diesem Abend mit minimalen Fehlern und einer hohen Chancenverwertung zu agieren.

Beim 22:14 knapp 11 Minuten vor dem Ende durch eine feine Einzelleistung von Hamza Bayik war dann früh eine Vorentscheidung gefallen. Einfallslos und stellenweise entnervt war der Gegner weil ihm einfach nichts einfallen wollte gegen toll stehende SHB`ler. Ersatzkeeper Benny Hitzler entschärfte noch einen Strafwurf und eines letztjährigen Württembergligisten würdig wurde das Spiel mit einer tollen Routine vollends herunter gespielt. Der starke Paddy Jäger setzte den Schlusspunkt auf eine toll geführte Partie seiner Mannschaft die den Rückenwind aus dem Sieg zuletzt gegen Hofen/Hüttlingen mitnehmen konnte.

 Die Spielpause werden die Jungs sicherlich nutzen um sich weiter einzuspielen, denn langsam wächst die Mannschaft zu einer tollen geschlossenen Einheit heran. Dann wird auch sicherlich Abwehrchef Wurelly wieder mit an Bord sein.

Es spielten: Konkel und Hitzler im Tor; Kling (3/1), Hauser (4), Kresse, Baur(2), Trittler (5), Kraft, Marin (1), Bayik (3), Elsenhans, Jäger (3), Akermann, Weller (3/2)

 Zeitstrafen:  SHB: 5  (Kraft 2, Kling, Marin, Bayik)  HC Hohenems:  5

Strafwürfe: SHB: 5  (3 verwandelt)  HC:  5  (3 verwandelt)

 Zuschauer: 300

 Schiedsrichter: Frommer aus Wernau und Fahrion aus Reichenbach

Sehr geehrte Sportlerinnen, Sportler und Sportbegeisterten,

für die Wiederaufnahme des Spiel- und Wettkampfbetriebs genießt die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen eine sehr hohe Priorität.
Nachfolgend aufgeführten Maßnahmen dienen der Vermeidung von möglichen Infektionen während des Aufenthalts in der Bibris- und Buchfeldhalle.

Wir bitten alle Zuschauer, die Corona-Datenerfassungsbögen zu den jeweiligen Spielen schon ausgefüllt mitzubringen.

Wir bedanken uns schon jetzt für die Mithilfe bzw. das Verständnis und wünschen unseren Zuschauern spannende Spiele und viel Spaß in unseren Hallen.